Samstag, 24.10.2020
ENGERLING

Engerling. Irgendwie passten sie in all den Jahren (gegründet 1975 in Berlin) nirgends so recht ins Konzept und haben es doch geschafft, sich selbst und ihrem Publikum treu zu bleiben.

Den DDR Kulturfunktionären schien die Band um Pianist und Songwriter Wolfram Bodi Bodag als Blues-Band zu weit weg vom Idealbild des liedhaften Rock als dass man sie wirklich hätte groß raus kommen lassen. Blues-Puristen wiederum kritisierten mangelnde Authentizität, an einer Band, die sich um die Einhaltung des originalen Zwölf-Takt- Schemas wenig scherte und statt dessen Blueselemente nach Belieben mit Rock- und Soulelementen vermengte oder sich gar des psychedelischen Flower-Power-Lagers näherte.

Seit nunmehr 45 Jahren bleibt sich die Berliner Band treu und feilt zugleich an ihrem eigenen Stil mit intelligenten Texten im Grenzbereich zwischen Deutschrock und eben doch Blues. Ein treues und ganz und gar nicht ostalgisches Publikum ist der Lohn dafür, wenn es fast jedes Wochenende auf Never-Ending-Tour geht. Engerling ist hiesiger Rock und Blues mit Geschichte und Tradition, vor allem aber mit einem ungetrübten und optimistischen Blick nach vorn. Ihre musikalischen Qualitäten nutzt seit 1994 auch die in Detroit, USA lebende Rocklegende Mitch Ryder. Das mit ihm für diesen März geplante Konzert war leider das erste einer ganzen Reihe von Konzerten, die wir in diesem Jahr Corona-bedingt ausfallen lassen mussten. Umsomehr freuen wir uns, dass wir heute Abend dann Engerling wieder erleben dürfen.

  • Einlass: 20.00 Uhr
  • Beginn: 21.00 Uhr
  • Eintritt: VVK 20,-

Für diese Veranstaltung nehmen wir keine Vorbestellungen mehr entgegen! Das Coronabedingte Limit an Gästen ist erreicht!